KM-2009-6-Landwehr

Kosmetische Medizin 6-2009: 217 – 218

SUBLATIVE REJUVENATIONTM – FRACTIONAL RADIOFREQUENCY FOR THE THERAPY OF WRINKLES AND SCARS
Sublative RejuvenationTM – Fraktionierte Radiofrequenz zur Therapie von Falten und Narben

DIRK LANDWEHR, SAARBRÜCKEN

SCHLÜSSELWÖRTER: Falten, Narben, Radiofrequenz, Sublative Rejuvenation

ZUSAMMENFASSUNG:
Bei der “Sublativen Rejuvenation” kommt eine fraktionierte bipolare Radiofrequenztechnologie zur Anwendung, die effektiv und gleichmäßig einen dermalen thermischen Schaden setzt. Die Epidermis wird nur unwesentlich in Mitleidenschaft gezogen. Während fraktionierte Technologien auf Laserbasis ein säulenförmiges oder keilförmiges Schädigungsmuster erzeugen, wird bei der “Sublativen Rejuvenation” die applizierte Radiofrequenzenergie bei kleinem Eintrittspunkt auf Grund der Gewebeimpedanz im Idealfalle ein pyramidenförmiges Hitzefeld erzeugen.

Die ablative und besonders die koagulative Zone breitet sich unter der Oberfläche aus und reflektiert die höhere Erwärmung der tieferen Bereiche des Hautbindegewebes und des Kollagen. Diese spezielle, sublative Fokussierung erzielt verbesserte klinischen Ergebnisse und reduziert gleichzeitig lange Erholungszeiten und die Risiken möglicher Nebenwirkungen. Eine höhere dermale Erwärmung führt zu einer stärkeren Kollagenneogenese, was die “Sublative Rejuvenation” zur einer äußert beliebten Methode der Faltenreduzierung macht. Zudem führt sie bei nahezu allen Hauttypen zu einer Verbesserung der Hautstruktur und eignet sich sehr gut zur Behandlung von Narben.