KM-2011-2-Tsankov

Kosmetische Medizin 2-2011: 74-75

LOKALISIERTES ERWORBENES PSEUDOXANTHOMA ELASTICUM NACH BEHANDLUNG
MIT EINER STRIADILKOMPLEX-HALTIGEN CREME
Localized acquired pseudoxanthoma elasticum after treatment with cream containing Striadril complex

MARIA BALABANOVA1, RAZVIGOR DARLENSKI2, NIKOLAI TSANKOV3

1 M.D., PhD, Associate Professor in the Department of Dermatology and Venereology, Medical Faculty, Medical University – Sofia, Bulgaria
2 M.D., PhD Student in the Department of Dermatology and Venereology, Medical Faculty, Medical University – Sofia, Bulgaria
3 M.D., PhD, Professor in Dermatology and Venereology, Tokuda Hospital – Sofia, Bulgaria

SCHLÜSSELWÖRTER: Pseudoxanthoma elasticum, kosmetisch, Anti-Faltencreme, lokale Irritation, Strivectin-SD

ZUSAMMENFASSUNG:
Das lokalisierte erworbene Pseudoxanthoma elasticum ist ein seltenes Krankheitsbild mit gleichartigen klinischen und histopathologischen Befunden wie bei der erblichen Form. Lediglich vaskuläre und okuläre Manifestationen fehlen. Wir berichten über ein lokalisiertes erworbenes Pseudoxanthoma elasticum nach Behandlung mit einer Faltencreme, die den Striadril-Komplex enthielt. Die möglichen Kausalbeziehungen zum Kosmetikum und die nachfolgende  Krankheitsentwicklung werden diskutiert.

[download id=”246″ format=”2″]