KM-2011-5-Wollina

Kosmetische Medizin 5-2011: 248-249

PRIMÄRE ANETODERMIE DES SCHWENNINGER-BUZZI-TYPS – EIN HAUTMARKER FÜR PROTHROMBOTISCHE ZUSTÄNDE
Primary anetoderma of Schweninger-Buzzi type – a cutaneous sign for prothrombotic stage

UWE WOLLINA

SCHLÜSSELWÖRTER: Anetodermie; Bindegewebserkrankungen; Antiphospholipid-Antikörper

ZUSAMMENFASSUNG:
Primäre Anetodermien sind seltene Bindegewebserkrankungen, die durch einen fokalen Verlust elastischer Fasern und Herniation der Dermis mit faltiger epidermaler Oberfläche gekennzeichnet sind. Wir berichten über einen 48-jährigen Patienten, der mit mehr als 100 asymptomatischen Läsionen vorstellig wurde. Laboruntersuchungen erbrachten jedoch den Nachweis von  Antiphospholipidantikörpern im Rahmen eines systemischen Lupus erythematodes mit Nierenbeteiligung. Primäre Anetodermien sind Hautmarker für Antiphospholipid-Antikörper.

[download id=”231″ format=”2″]