KM-2014-1-Konlechner

Kosmet Med 2014 (35):  27-29

Rejuvenating facial skin by about 8 years with hyal® acp
Verjüngung der Gesichtshaut um 8 Jahre durch HYAL ACP

Irene Konlechner

 

Schlüsselwörter: Hyal® ACP, Hyaluronsäure, Rejuvenation, Altershaut, Falten

Zusammenfassung:
Hintergrund: Hyaluronsäure hat wesentlichen Einfluss auf die Regenerationsfähigkeit der Haut, deren Alterung mit einer Abnahme des Hyaluronsäuregehalts verbunden ist. Wir beschreiben eine Patientin mit Ausgeprägtem Elastizitätsverlust der Haut, die mit HYAL® ACP, einer biofermentativ auto-quervernetzten Hyaluronsäure, behandelt wurde.
Methoden: Die Wangen einer 48-jährigen Patienten mit deutlichen Anzeichen von Elastizitätsverlust wurden zu Wochen 0, 2 und 6 durch Injektionen von HYAL® ACP (2 ml pro Sitzung) behandelt. Zeichen der Hautalterung wurden ärztlicherseits jeweils vor den Anwendungen anhand der Kriterien “nicht vorhanden”, “leicht”, “mittel” und “schwer” beurteilt und der Behandlungsverlauf durch Fotodokumentationen illustriert. Die Patientin bewertete den Zustand der Haut in vier Punkten von “sehr gut” bis “schlecht” sowie den globalen Behandlungserfolg anhand des 6-punkte Schulnotensystems (von 1 = “sehr gut” bis 6 = “ungenügend”).
Ergebnisse: Der Verlust von Elastizität und Festigkeit sowie die Faltigkeit der Haut besserten sich im laufe von 6 Wochen nach ärztlicher Einschätzung von jeweils mittleren auf leichten Schweregrad. Die Patientin stufte die Elastizität um 2 Kategorien gebessert ein, von “schlecht” auf “gut”. Hautgefühl, Hautfestigkeit und Durchfeuchtung besserten sich nach Patientenmeinung um jeweils eine Kategorie. Die globale Zufriedenheit mit der Behandlung wurde von der Patientin als “sehr gut” bewertet.Die Handhabung der Spritze, der Injektionsdruck sowie die Verteilung des injizierten Materials wurden als sehr gut bewertet.
Schlussfolgerung: Die Anwendung von HYAL® ACP resultierte in einer optischen Hautverjüngung um mindestens 8 Jahre. Diese beruht nicht nur auf einer Substitution des Volumens, sondern ist höchstwahrscheinlich auch auf die regenerativen Wirkungen des Präparats in der dermalen Matrix zurückzuführen. HYAL® ACP war sehrkomfortabel anzuwenden und die Patientin war in hohem Maße zufrieden.